Projekte zur CO2-Abtrennung

Seit 2016 fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung unter der Fördermaßnahme "CO2Plus" Projekte zur CO2 Abtrennung und Nutzung für industrielle Prozesse. Folgend werden die Projekte des Förderschwerpunkts vorgestellt.

CORAL - Entwicklung eines hocheffizienten Verfahrens zur CO2-Bereitstellung aus Luft

Das Forscherteam des Projekts „CORAL“ gewinnt mit modernster Prozesstechnik Kohlendioxid aus der Luft und stellt es als Rohstoff zur Verfügung. Ein anspruchsvolles Vorhaben: Denn nur 0,04 Prozent beträgt die Konzentration von CO2 in der Luft – dennoch ist sie eine lohnende Quelle.

CO2-Selekt - Selektive CO2-Abtrennung aus heißen Abgasen von Stahl-, Kalk- und Dolomitwerken

Im Fokus von „CO2Selekt“ stehen CO2-haltige Abgase, die bei der Produktion von Baustoffen wie Zement, Kalk und Stahl anfallen. Das Forschungsteam will das CO2 aus den heißen, feuchten und staubhaltigen Abgasen der Kalk- und Stahlindustrie abtrennen und als Rohstoff nutzbar machen. Ermöglichen sollen das Membranen, die auch hohen Temperaturen standhalten.

TherMemPlus - Energieeffiziente CO2-Abtrennung auf erhöhtem Temperaturniveau in der Amin-Wäsche

Das Projektteam von „TherMemPlus“ gewinnt den Rohstoff Kohlendioxid aus Biogas. Für die notwendige Trocknung der Kohlendioxid-Wasserdampf-Mischungen nutzt es neuartige Membranen. Das neue effiziente Verfahren wird an einer Biogasaufbereitungsanlage getestet, die Biomethan in das Erdgasnetz einspeist.